Wir sind hoch erfreut, dass Ilaisa Mitte Mai neue Schokokugeln bekommt. Der Bauch wächst mit jedem Tag etwas mehr. Wir sind sehr gespannt wie viele braune Schnauzen das Licht der Welt erblicken werden.

Ok, letzte Nacht (15.5. auf den 16.5.) war anstrengend.

Hecheln; rausrennen; darauf achten, dass Frauchen immer im Schlepptau dranhängt. Das so jede Stunde. Ilaisa kann da sehr ausdauernd und rechthaberisch sein.

 

Heute Morgen geht es so langsam los. Wehen, zittern, rumrennen; ach ja, Frauchen immer im Schlepptau. Ein Schrittzähler wäre nicht schlecht, der Begriff Marathon bekommt da ganz neue Dimensionen.

Gibt es Schrittzähler mit größeren Batterien? Vielleicht mit Autobatterie?

11:30 Uhr, der Autobatterie geht der Saft aus, Ilaisa leider noch nicht.

12:00 Uhr, die Autobatterie ist geschmolzen. Stromgenerator geliehen, Verlängerungskabel zu kurz, trotz 2 x 100 m.

Immer noch nix und das Benzin geht langsam alle.

13:30 Uhr, Ilaisa hält uns hin. Leider hat sie kein Whatsapp für Beschwerdenachrichten, also: Warten...

13:45 Uhr. Tja, irgendwie ist doch ein Beschwerdemail durchgedrungen.

Ein Bub, 377 gr.

WIR GRATULIEREN DER MAMA, ODER?

18:50 Uhr, ein Mädel, 310 gr

20:45 Uhr, ein Rüde, 335 gr

So, erst mal Feierabend für Heute. Ich wünsche allen eine gute Nacht.

 

 

 

 

 

Da liegt die stolze Mutter mit ihren drei Babies. Jetzt heißt es abhängen in der Wurfkiste und warten bis alle Bäuche voll sind.

Klein Frida (Felicity from Walnutplace) hat noch viel Potenzial zum Wachsen bis ihre Pfote mal so groß ist wie Mamas Pfote.

Eine handvoll Hund.

Chillen im Wohnzimmer muss regelmäßig geübt werden.

So ein Geschwisterchen ist eine wunderbare Kopfstütze.

Wir präsentieren uns auf unserer from Walnutplace Decke. Sind aber gleich schon wieder weg.

Bin ich nicht süß? Gestatten, Felicity from Walnutplace.

Wir sind dann wohl die beiden Brüderchen: Frodo und Freeman from Walnutplace.

Unser erster Ausflug aus dem Körbchen. Weit sind wir aber nicht gekommen. (schnarch)

Ich kann schon was, ich kann schon was: Niedlich guggen.

Pst, wir schleichen mal auf leisen Pfoten durchs Wohnzimmer. Mal sehen welche Fersen wir erwischen.

Unsere erste erfolgreiche Jagd.Komisch, der Hase sieht genauso aus wie unser Futter.

Futter to go?

Scotty beamt uns gerade durch ein Wurmloch. Uah, der fremde Planet hat da was grünes. Giftig?

Grün ist nicht giftig, grün ist lustig und naß, und Spaß, und plantsch, und ...

Halt die Klappe und komm rein.

Suchbild mit Hund. Der Dschungel von Stahlhofen.

Die drei von der Teichfolie.

He, man, stimmt nicht, from Walnutplace, du Erbse.

Das Leben kann so schön sein. Labby schmusen mit bauchgekrabbel.

Jetzt sind wir groß und entdecken die Welt. Ganz schön grün hier. Bald starten wir durch zu unseren neuen Familien.

Hat jemand das Packpapier gesehen?

 

Pappier? Welfes Pappier? Hier ift kein Pappier! Nö.

Pst, wir spielen Verstecken. Sucht mich.

Hier hinter dem Tischbein findet mich bestimmt keiner.

Ich seh rot, aber ohne Charles Bronson. Hab die Beute und nix wie weg, bevor Chuck Norris kommt.